Menu
Menü
X

Ariane Krumm stellt sich vor

Ariane Krumm

Ich möchte mich vorstellen!
Mein Name ist Ariane Krumm, und ich darf mich Ihnen in diesem Gemeindebrief als neue Gemeindesekretärin (ab 1. April 2022) vorstellen.
Mit sehr viel Freude und Engagement arbeite ich bereits seit vier Jahren als Gemeindesekretärin in Dreieichenhain und freue mich sehr über die weitere Aufgabe in Götzenhain. Die Vielfältigkeit dieser Stelle und vor allem der direkte Kontakt mit den Menschen sind mir sehr wichtig. Ich freue mich schon jetzt darauf, viele unserer Gemeindemitglieder persönlich kennenzulernen.
An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei Anke Engel für die Hilfsbereitschaft bei der Übergabe bedanken. Liebe Anke, ich wünsche Dir alles Gute und würde mich freuen, wenn Du mich mal im Büro besuchen kommst.
Nun möchte ich gerne noch ein wenig über mich erzählen.
Ich lebe mit meinem Lebensgefährten und unseren zwei Kindern, fünf und sechs Jahre, in Ober-Roden. Meine komplette Kindheit bis zum jungen Erwachsenenalter habe ich in Dreieichenhain gelebt, und dadurch ist mir selbstverständlich auch Götzenhain sehr vertraut.
Meine Freizeit versuche ich abwechslungsreich zu gestalten. Hier steht die Familie an erster Stelle, ansonsten mache ich Sport, interessiere mich für fremde Länder und ihre Kulturen und nähe sehr gerne.
 
Es grüßt Sie herzlich,
Ihre Ariane Krumm

Verabschiedung Anke Engel

Anke Engel

Tschüss!
Nun sind es schon fast fünf Jahre, die ich in unserem Gemeindebüro tätig war. Eine spannende Zeit, in der ich viele neue Erfahrungen gemacht und viele interessante Menschen rund um unsere Kirchengemeinde kennengelernt habe. Von der Taufe über Konfirmation und Trauung bis zur Beerdigung eines geliebten Familienmitglieds – das Gemeindebüro ist oft mit dabei.
Die Arbeit mit Pfarrerin Martina Schefzyk, Pfarrerin Barbara Schindler (Vakanzvertretung), den Küsterinnen, den Mitgliedern der Kirchenvorstände, der KITA und den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern hat mir immer sehr viel Freude gemacht.
Osterkarten-Aktionen, Jubel-Konfirmation, Einschulungs-Gottesdienste und vieles mehr gab es zu organisieren. Urkunden, Einladungen und Bescheinigungen gab es auszustellen.
Das Prägendste aus dieser Zeit werden sicherlich die vielen Corona-Verordnungen und ihre Umsetzung bleiben. Anmeldelisten, Anwesenheitslisten, Sitzpläne, aber auch neue Gottesdienstformate wie die Video-Gottesdienste und Podcasts auf der Homepage, die Schoppen-Andacht im Kirchgarten und überhaupt die Gottesdienste im Freien werden mir in Erinnerung bleiben.

Ich freue mich ab April auf neue Aufgaben im Bereich der Kirche und bedanke mich ganz herzlich bei Ihnen für die gemeinsame Zeit. Ich freue mich schon, Sie und Euch in der Gemeinde wieder zu treffen – denn als Mitglied der Gemeinde bleibe ich natürlich hier!

Ihre und Eure Anke Engel  


Anke Engel wird im Gottesdienst am Palmsonntag, 10. April um 10.00 Uhr
vom Kirchenvorstand mit Dank und Segen verabschiedet.

Gottesdienst momentan im Zwei-Wochen-Rhythmus

Wegen des geringen Besuches und der vakanten Pfarrstelle hat der Kirchenvorstand beschlossen, dass der Sonntagsgottesdienst in Götzenhain bis auf weiteres nur noch 14-tägig stattfinden soll.

In den vergangenen Wochen waren sonntags häufig weniger als 10 Personen in der Kirche (Mitwirkende eingerechnet). Der geringe Besuch mag an der Pfarrstellenvakanz und sicher auch an der Pandemie liegen.
Solange die Pfarrstelle noch nicht wieder besetzt ist, muss für jeden Gottesdienst eine Prädikantin/ein Prädikant bzw. eine Pfarrperson aus einer anderen Gemeinde gefunden werden. Durch den Zwei-Wochen-Rhythmus wird die „Belegung“ der Gottesdienste erleichtert.


Der Kirchenvorstand hofft, dass sich der Gottesdienstbesuch durch den neuen 14-Tage-Rhythmus etwas mehr „bündelt“ und mehr Menschen in die Kirche kommen.
Alle, die den Gottesdienst vorbereiten, freuen sich über jede und jeden, die/der in die Kirche kommt.

Im Gottesdienst kann ich zur Ruhe kommen, Gott für Schönes danken und Gott sagen, was mich beschwert. Für andere beten. Impulse für meinen Glauben bekommen. Hoffnung erfahren. Gesegnet in die neue Woche gehen. Gottesdienst tut gut! Probieren Sie es aus!

Unsere zweiwöchigen Gottesdiensttermine finden Sie im Schaukasten, auf der Homepage und im Gemeindebrief.
An den Sonntagen, an denen kein Gottesdienst in Götzenhain stattfindet, laden die Evangelischen Nachbargemeinden in Dreieichenhain und Offenthal zum Kirchgang ein.

Weihnachtspäckchen

Liebe Gemeindeglieder,

wie bereits im letzten Gemeindebrief angekündigt, sammelt der Ausschuss für Diakonie und Soziales auch in diesem Jahr Weihnachtspäckchen für wohnsitzlose und bedürftige Menschen in Offenbach.

Wir sammeln in diesem Jahr vom 28. November bis zum 20. Dezember und bitten Sie sehr herzlich, Ihre Päckchen während dieser Zeit entweder bei den Gottesdiensten abzugeben oder – wie schon im vergangenen Jahr - auf dem Tisch vor dem Gemeindebüro abzulegen. Von dort aus wird alles täglich ins Gemeindehaus gebracht. Auf den Wunschlisten stehen wie immer Toilettenartikel, haltbare Lebensmittel, Süßigkeiten – selbstverständlich alles ohne Alkohol – gerne auch warme Kleidung. Und damit alles jeweils an die richtige Person kommt, bitten wir Sie wie immer darum, zu kennzeichnen, ob das Päckchen für einen Mann, eine Frau oder ein Kind bestimmt ist. Herr Quiring hofft, dass es in diesem Jahr wieder eine „richtige“ Weihnachtsfeier mit persönlicher Verteilung geben kann!

Wir danken Ihnen allen von ganzem Herzen für Ihre treue und großzügige Unterstützung seit nunmehr 21 Jahren und wünschen Ihnen und Ihren Familien ein gesegnetes und gesundes Weihnachtsfest

 

 

Auf den folgenden Seiten wird aus Gründen der besseren Lesbarkeit ausschließlich die männliche Form verwendet. Sie bezieht sich aber selbstverständlich auf Personen jeden Geschlechts.

 

 

top